Baer Energie- & Messtechnik GmbH
Home Unternehmen Produkte News Software Kontakt Sitemap
    

BFCI10

BFCI10
 




PDF-Files BFCI10 Bedienungsanleitung (Dateigröße 341K)
PDF-Files BFCI10 Flyer (Dateigröße 282K)



Kurzbeschreibung
 

Das BFCI10 ist ein Feldgerät im DIN-Tragschienengehäuse (Breite 4TE=70mm) mit zehn aktiven Eingängen zur Aufnahme von Signalen von passiven Geberkontakten. Die Kontaktentprellung ist fest auf 20ms eingestellt. Für jede Änderung eines Eingangsignalzustandes wird eine Meldung mit Zeitstempel und Status aufgezeichnet.

Das Gerät hält in einem Ringspeicher die letzen ca. 2000 Meldungen zur Auslesung bereit. Zudem gibt es je Eingang einen Zähler (9stellig dezimal) für kommende Signalzustände. Dieser kann optional in definiertem Zeitabstand in den Ringspeicher eingetragen werden. Er behält seinen Stand auch bei Spannungsausfällen.

Die Parametrierung und Fernabfrage erfolgt über die Bus-Schnittstelle (gemäß EN13757-2).

Maßzeichnung




Datenspeicherung
 

Für jeden Eingang bestehen folgende Möglichkeiten der Speicherung von Ereignissen:

  • Änderung des Zustandes, wahlweise nur steigende Flanke oder beide Flanken
  • Änderung des Zählerstandes (Impulszähler)
  • periodische Speicherung von Eingangszustand oder Zählerstand
Die periodische Speicherung kann mit den anderen beiden Möglichkeiten kombiniert werden; es ist z.B. möglich, den Eingangszustand bei Änderung und alle 5 Minuten zu speichern.

Das Gerät besitzt einen gemeinsamen Ereignisspeicher für alle Eingänge. Der Speicher ist nichtflüchtig, behält also seinen Inhalt über einen Spannungsausfall hinweg. Die Uhr ist nicht batteriegepuffert und muss daher nach Spannungswiederkehr neu gestellt werden. Da alle Ereignisse mit Zeitstempel gespeichert werden, ist keine Speicherung möglich, solange die Uhr nicht gestellt wurde.




Technische Daten
 
Gehäuse: Kunststoffgehäuse für Hutschienenmontage (DIN 43880)
Schutzart: IP20
Schutzklasse: 2
Temperaturbereich: -25°C bis +75°C (Betrieb)
-40°C bis +90°C (Lagerung)
Abmessungen: B = 70 mm,
H = 90 mm,
T = 62 mm

4 Teilungseinheiten
Versorgung: max. 7mA über die Bus Leitungen (5 M-Bus-Standardlasten)
Max. Busspannung: 56VDC
Batterie: Keine
Schnittstelle: Bus nach EN13757-2 (passiv); M-Bus oder BFC-Bus
Übertragungsgeschwindigkeit: 300, 600, 1200 (default), 2400, 4800 oder 9600 Baud (8N1)
Software-Schnittstelle: BFC Protokoll (Anbindung über Meter2SCADA an Leittechnik)
Digitale Eingänge:
Anzahl10
Typaktiv für potentialfreie Kontakte, Transistorgeber oder passive Optokoppler
Abfragespannungmax. 12VDC (ca. 11VDC typ.)
Abfragestrommax. 0,5mA
Schaltschwelleca. 0,2mA (typ.)
Abtastung10ms
Entprellung20ms
Messperiodendauer: 1 bis 3600 Sekunden
Uhrfunktion: Genauigkeit: 100ppm bei 25°C (ca. 300 Sekunden/Monat)
keine Spannungsausfallüberbrückung
Speichertiefe: Ca. 2000 Ereignisse mit Zeitstempel
Anzeige: 10 LED-Leuchtdioden für Eingangsstatus
Lieferumfang: BFCI10 Gerät mit 2 aktiven digitalen Eingängen #12168
Zubehör: M-Bus Master / M-Bus Repeater / M-Bus Mini-Master
Servicesoftware FieldControl
Leitstelle: Meter2SCADA

zur Field Control Übersicht      zum Seitenanfang



Maßzeichnung BFCI10 Gehäuse
 
BFCI10 Masszeichnung 1
BFCI10 Masszeichnung 2
 


zur Field Control Übersicht
 

Relais
Modems
Daten-
Registrier-
geräte
Control System
  UniMod Control
  EinsManBox
  EinsManBox 2/2U
 
  Field Control Technik
  Bus-Master
  BFCI2
  BFCI10
  BFCM1
  BFCR2
Software
M-Bus/RS485
Sonder-
Produkt-
reihen
Module
Schnittstellen
Einzel-
komponenten
Service
 

Zum Seitenanfang

Home    |    Unternehmen    |    Produkte    |    News    |    Service    |    Kontakt    |    Sitemap

Copyright © Baer Energie- & Messtechnik GmbH